Astaxanthin | Ein Super-Antioxidans

Astaxanthin ist ein lipophiles Carotinoid und gehört zur Familie der Xanthophylle. Der Wirkstoff weist laut Studien starke antioxidative Eigenschaften auf. Das sogenannte Super-Antioxidans kommt ubiquitär in der Natur vor, insbesondere im Meer.

Der rosa-violett gefärbte Wirkstoff wird aufgrund seiner angenommenen gesundheitsfördernden Eigenschaften sehr gerne als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen. Da deren Wirkung laut der Behörde für Lebensmittelsicherheit noch nicht ausreichend erforscht wurde, sind gesundheitsbezogene Aussagen nicht zulässig.

Wie in jedem Wissenschaftsbereich gibt es unterschiedlichste Studien. Aus schulmedizinischer Sicht vermag die Einnahme dieses stärksten Antioxidans der Welt keine heilenden Wirkungen herbeizurufen, für viele Ernährungsexperten ist dieser Wirkstoff jedoch geradezu ein Wundermittel der Natur. So vertrauen viele Fachleute diesem Super-Antioxidans, da es laut ihnen den Menschen leistungsstark sowie stressresistent macht und Herzkrankheiten vorbeugt. Zudem soll der rote Stoff chronische Entzündungsprozesse lindern, die Haut schützen und Gelenksschmerzen drastisch reduzieren.

So betrachtet gehen die Meinungen weit auseinander. Für viele ist der Wirkstoff ein regelrechtes Naturzaubermittel und für andere nur dann ein tragbares Nahrungsergänzungsmittel, sofern man ein Flamingo ist.

Was ist Astaxanthin? | Wirkung | Einnahme | Erfahrungen

Was ist Astaxanthin?

Die meisten Carotinoide sind zuständig für die Färbung vieler Obst- sowie Gemüsesorten und auch Tiere. Aufgeteilt werden die Carotinoide in zwei Gruppen: Xanthophylle und Carotine. Zu den Carotinen gehören unter anderem das Beta-Carotin (Karotten) und das Lycopin (Tomaten). Das Lutein und Zeaxanthin (Spinat) gehören wie der rot-violett gefärbte Wirkstoff zu den Xanthophyllen.

Der Wirkstoff kommt im Plankton bzw. in Algen vor und in beschränktem Maße auch in Bakterien und Pilzen. Fressen Meeresbewohner oder Flamingos in rauen Mengen Algen, dann reichern sie das Super-Antioxidans an und werden rosa. So zumindest ist es bei Forellen, Lachsen, Krabben, Shrimps, Hummer und bei der soeben genannten Vogelart Flamingo der Fall. Wissenschaftler vermuten, dass sich der rote Farbstoff in den Muskeln der Tiere konzentriert und just dieser Wirkstoff dieselben zu wahren Ausdauer-Champions in der Tierwelt gradiert.

Im Reagenzglas konnte nachgewiesen werden, dass dieses Carotinoid die sogenannten freien Radikale, wie übrigens alle anderen Antioxidantien auch, abfangen kann. Diese reaktionsfreudigen chemischen Verbindungen sind für Zellschädigungen verantwortlich. Vor allem bei Stoffwechselprozessen entstehen derartige zellschädigende freie Radikale. Dies freut natürlich alle Astaxanthin-Fans ungemein. Der durch die freien Radikale verursachte Schaden wird von den Fachleuten als oxidativer Stress bezeichnet. Dementsprechend bezeichnet man alle Substanzen, welche die Fähigkeiten aufweisen freie Radikale zu arretieren als Antioxidantien.

Der Wirkstoff lagert sich in den Zellen des Körpers ein und zwar in den Zellkraftwerken (Mitochondrien) und der Doppellipidschicht (Membranen). Zudem überwindet es die Blut-Hirn-Schranke. Die Zellen sind durch das Super-Antioxidans von innen geschützt, der Wirkstoff wirkt nämlich entzündungshemmend und antioxidativ. Der rote Farbstoff unterbindet somit die Lipidoxidation sowie die Entstehung von reaktiven und toxischen Substanzen, welche die DNA und die Zellbestandteile schädigen können.

Gibt es wissenschaftliche Erkenntnisse für die Wirksamkeit?

Bislang wurden die Wirkungen von diesem Carotinoid als Nahrungsergänzungsmittel nicht ausreichend untersucht und somit auch nicht belegt. Bezüglich des Immunsystems gibt es eine klinische Studie, die aufzeigt, dass das Carotinoid immunstimulierend und entzündungshemmend wirkt. Vor allem bei älteren Menschen konnte der Wirkstoff als neuroprotektiv gedeutet werden, zumal das Super-Antioxidans die selektive Aufmerksamkeit, die Informationsverarbeitung sowie andere Gedächtnisleistungsaspekte verbessern konnte.

Der Wirkstoff stimuliert die Produktion von Adiponektin, dem entzündungshemmenden Botenstoff, und beeinflusst die Cholesterin- und die Triglyceridwerte bei Menschen positiv. Somit hat das Antioxidans eine Wirkung auf die Zucker- und Lipidwerte. Untersuchungen zufolge wurden beim Super-Antioxidans antitumorale, Organ protektive sowie blutdrucksenkende Eigenschaften nachgewiesen. Der rote Stoff wird zudem bei Arthrose und Arthritis eingesetzt, in der Hoffnung, die Knorpelgesundheit damit fördern zu können.

Das Super-Antioxidans soll zudem angeblich auch schön machen, für mehr Fruchtbarkeit bei den Männern sorgen, Krebs und Diabetes vorbeugen und gegen Alzheimer wirken. Aussagekräftige Forschungen gibt es hinsichtlich des Wundermittels genug. So soll das Carotinoid auch bei der Entgiftung des Körpers mithelfen. In der Leber motiviert der Wirkstoff die Produktion ganz bestimmter Enzyme, die das Entgiftungsorgan vor Krebs schützen können.

Für viele Athleten ist das Super-Antioxidans wichtig. Durch körperliche Anstrengungen entstehen freie Radikale. Die Menge dieser freien Radikale ist umso größer, je anstrengender der Sport ist. Sind nur einige oder gar keine Antioxidantien im Körper zugegen, dann kann das Risiko von Muskelkater, Gewebeschäden, vorzeitiger Ermüdung und Verletzungen steigen. Befindet sich jedoch das stärkste Antioxidans in den Muskeln, dann kann der Athlet gigantische Leistungen vollbringen, da die Oxidation verhindert werden kann.

Angeblich vermag es der rote Wirkstoff in den Muskeln auch, den Laktatspiegel zu senken. Die Milchsäure entsteht bei körperlicher Beanspruchung, dadurch werden die Muskeln schneller müde und das Laktat verursacht zudem ein brennendes Gefühl. Der Laktatspiegel sollte für das Erreichen von sportlichen Erfolgen möglichst niedrig bleiben. Das Carotinoid soll bei Sportlern, die ständig mit übermäßigen Belastungen konfrontiert sind, helfen, Entzündungsprozesse zu lindern. Das Super-Antioxidans soll auch bei Magenbeschwerden bzw. bei entsprechenden Entzündungen in der Magenschleimhaut sowie bei Infektionen erfolgreich eingesetzt werden können.

Wie sollte der rote Wirkstoff eingenommen werden?

Der Zeitpunkt der Einnahme ist nicht von Relevanz. Das Super-Antioxidans wird zu jeder Stunde am Tag gleich gut aufgenommen. Es handelt sich hierbei um ein fettlösliches Antioxidans, deshalb sollte die Einnahme stets zu fetthaltigen Mahlzeiten oder, wenn es in Pulverform eingenommen wird, mit etwas Öl erfolgen.

Gewisse Produkte mit dem Wirkstoff sind mittels Öl-Kapseln leicht und bequem konsumierbar. Sportler sollte das Antioxidans nicht unbedingt um die Trainingseinheit herum einnehmen, denn es können in der Muskulatur, durch die exogene Zufuhr, wichtige adaptive Prozesse gestört werden. Dadurch können die langfristige Progression und der Muskelaufbau negativ beeinträchtigt werden.

Es liegen für die Einnahme keine Referenzwerte vor, die Empfehlungen hinsichtlich der Dosierung rangieren von vier Milligramm bis hin zu zwölf Milligramm. Bei der regelmäßigen Einnahme sollte unbedingt ein Arzt des Vertrauens vorab konsultiert werden. So kann das Antioxidans auch gut und gerne problemlos dauerhaft eingenommen werden. Nebenwirkungen oder negative Langzeitwirkungen sind bislang nicht bekannt.

Erfahrungen mit dem rötlich-violett gefärbten Wirkstoff für Sportler bzw. für "Otto-Normalverbraucher"

Das wirkungsvolle Antioxidans wird bevorzugt von Hochleistungssportlern und von bewegungstüchtigen Menschen in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen. Es macht die Aktiven deutlich leistungsfähiger. Erfahrungen zufolge haben viele Menschen, die gerne viel und ausdauernd ihren sportlichen Aktivitäten nachgehen, mit dem Super-Antioxidans ihre wahre Freude. So erfolgt die Regeneration der beanspruchten Sehnen und Muskeln wesentlich besser, zudem dauert die unmittelbare Energiebereitstellung noch während der sportlichen Belastung an und hat auch nach der schweißtreibenden Leistung seine Wirkung.

Der aktivierte Stoffwechsel bei einer sportlich intensiven Betätigung verursacht im Körper immer oxidativen Stress. Entzündliche Reaktionen werden durch freie Radikale ausgelöst und deshalb ermüden und schmerzen die Muskeln nach dem Sport. Das Super-Antioxidans wirkt diesen entzündlichen Reaktionen der freien Radikale entgegen, indem der Wirkstoff diese abzufangen weiß. Darum nutzen naturfreundliche Sportler diesen Wirkstoff sehr gerne für ihre unglaublichen Ausdauerleistungen (Ironman).

Auch unsportliche Menschen profitieren von dem Naturwirkstoff, denn er stärkt nicht nur das Immunsystem, sondern schützt auch die Zellen. Daraus leiten sich ein besseres Wohlbefinden, eine höhere Leistungsfähigkeit und eine verbesserte Beweglichkeit ab, insbesondere bei älteren Menschen. Im Allgemeinen verhindern Antioxidantien unerwünschte Oxidationen im menschlichen Organismus. So schützt auch dieser Radikalenfänger vor Alterungsprozessen und vor allen damit verbundenen Krankheiten.

Der Einsatz des Super-Antioxidans als ideales Nahrungsergänzungsmittel

Das ein wenig geheimnisvolle Antioxidans ist für viele Gesundheitsexperten ein Geheimtipp und für manch andere Experten wohl eher eine Modeerscheinung. Der Wirkstoff kann Schutz für die Augen bieten, vor allem wirkt er gegen die Ermüdung derselben. Für Bildschirmarbeiter kann der Wirkstoff eine gute Lösung sein, denn die Durchblutung des Kopfes wird bei einem verspannten Nacken stark eingeschränkt und dadurch auch die Durchblutung der Augen. Der rote Stoff kann diesem Problem entgegenwirken. In vielen anderen Bereichen kann die Verwendung des Super-Antioxidans für die Gesundheit von Vorteil sein.

Ist der aus der Blutregenalge gewonnene Wirkstoff zur Verwendung für die Gesundheit geeignet?

Der Wirkstoff der Blutregenalge, wie das Super-Antioxidans auch genannt wird, unterstützt den Körper, um mit jeder Stressform umzugehen und ihn vor Schäden zu bewahren. Das Antioxidans erhöht die Ausdauer und die Energie, steigert die Vitalität und die Leistungsfähigkeit und verbessert die Alltagsbelastbarkeit. Es eignet sich als ideales Nahrungsergänzungsmittel, da es den menschlichen Körper mit neuer Energie aus dem zeitweiligen Zwischentief holen kann. So fühlen sich Personen, die das Super-Antioxidans regelmäßig konsumieren, im Verlauf des Tages immer gleich frisch. Bei Nahrungsergänzungsmitteln wird hauptsächlich natürliches Astaxanthin verwendet, das von der Blutregenalge Haematococcus pluvialis gewonnen wird.

 Hier können Sie Astaxanthin Produkte bestellen