Aminosäuren

Die kleinsten Bausteine von Eiweiß sind Aminosäuren. Es gibt 21 verschiedene Aminosäuren, von denen 8 als strukturelle Baustoffe essentiell (lebensnotwendig) sind, Diese 8 essentiellen Aminosäuren müssen regelmäßig über die Nahrung zugeführt werden. Die restlichen 13 Aminosäuren kann unser Körper bei Bedarf durch Umwandlung von Fettsäuren selbst herstellen. Neben diesen, für den Protein-Aufbau notwendigen, 21 Aminosäuren, gibt es noch einige "nicht-proteinogene" Aminosäuren. Diese haben zwar für die Proteinsynthese keine Bedeutung, erfüllen aber dennoch wichtige biologische Funktionen. Taurin oder Kreatin zum Beispiel gehören zu dieser Gruppe. Essentielle Aminosäuren sind: L-Isoleucin, L-Leucin, L-Lysin, L-Methionin, L-Phenylalanin, L-Threonin, L-Tryptophan, L-Valin. Semi-essentielle Aminosäuren sind: L-Arginin und L-Histidin.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 34 von 34

Bestseller