Bioscan-Analyse

Der Bioscan SWA analysiert in NUR 1 MINUTE (ohne Blutabnahme) verschiedene Gesundheitsparameter.

Bioscan kann ein wichtiges Werkzeug zur Früherkennung und Prävention sein. Durch das schnelle und einfach durchzuführende Screening bekommen Sie einen sofortigen Überblick.

Nur 39 € pro Messung   

Inklusive ausführlichem Gespräch und einer Auswertung der Abweichungen.

Jetzt Termin vereinbaren unter 0676/ 570 50 30 oder office@viterna.at

Standort: Viterna, Lassnitzstrasse 19, 8522 Groß St. Florian

Bildrechte Dr. Rilling Group

Was wird mit dem Bioscan analysiert?

  • 13 Vitamine
    • Vitamin C, B1, B2, B3, B5, B6, B7, Folsäure B9, B12
    • Vitamin A, D, E, K
  • 20 Mineralstoffe & Spurenelemente
    • Magnesium, Kalzium, Kalium, Eisen, Selen, Chrom
    • Zink, Kupfer, Mangan, Silizium, Iod, Fluor, Molybdän
    • Phosphor, Kobalt, Bor, Strontium, Zinn, Vanadium, Nickel
  • 11 Aminosäuren
    • Lysin, Trypthophan, Phenylalanin, Methionin, Threonin, Isoleucin
    • Leucin, Valin, Histidin, Arginin, Homocystein
  • Coenzyme
    • Q10, Nicotinamid, Glutathion
  • 12 Schwermetalle & Homotoxine
    • Blei, Quecksilber, Kadmium, Arsen, Antimon, Thallium
    • Aluminium, Pestizide, Nikotin, E-Smog .... 
  • Collagen
  • und vieles mehr

Wie funktioniert der Bioscan

Mittels eines Hand-Sensors werden in nur 1 Minute unzählige Gesundheitsparameter bestimmt, ohne Wartezeit und ohne "stechen".

Der Bioscan SWA ist kein herkömmliches klinisches Analysegerät, das Körpersäfte wie z.B. Blut analysiert, sondern ein sensibler elektronischer Körperscanner, der den menschlichen Energiekörper abtastet. Auf Basis der modernen Quantenphysik scannt Bioscan das schwache körpereigene Elektro-Magnetfeld "Schwingungsprofil" und vergleicht dieses gemäß dem Resonanzprinzip mit den im Gerät hinterlegten Resonanzspektren.

Der menschliche Körper besteht aus einer großen Anzahl verschiedener Zellen, die kontinuierlich wachsen, sich entwickeln, teilen, regenerieren und absterben. 25 Millionen Zellen teilen sich in einer Sekunde im Körper eines Erwachsenen, die Blutzellen erneuern sich ständig in einem Maße von etwa 100 Millionen Zellen pro Minute. In dem Prozess der Zellteilung und des Zellwachstums sind die Atome einer Zelle beteiligt, die durch die geladenen Teilchen im Atomkern sowie deren Elektronen außerhalb des Nukleus bestehen. Die Elektronen sind in ständiger schneller Bewegung, verändern sich somit kontinuierlich und erzeugen dadurch ständig elektromagnetische Wellen. Das elektromagnetische Wellensignal, das durch den menschlichen Körper erzeugt wird, repräsentiert den Zustand des menschlichen Körpers. Die erzeugten elektromagnetischen Wellen sind abhängig von Gesundheit und Krankheit. Wenn wir diese spezifischen elektromagnetischen Wellensignale bestimmen können, können wir den Zustand des Körpers feststellen. Die Quantenmedizin ist der Auffassung, dass der Grund für das krank werden darin liegt, dass sich der Drehimpuls der Elektronen außerhalb des atomischen Nukleus verändert, wodurch eine Veränderung der Atome und somit eine Veränderung der Biomoleküle sowie eine Veränderung aller Zellen und schließlich des gesamten Organs auftritt. Die Frequenz und Energie der schwachen magnetischen Felder von Haaren, die direkt oder manuell durch einen Sensor bestimmt wird, wird mit dem Resonanzspektrum der Standard-Quanten von Krankheits- und Ernährungsanzeigern verglichen. Diese werden im Gerät gespeichert, nachdem die Frequenz und Energie durch das Gerät verstärkt und im Computer verarbeitet wurden. Das abgegebene Signal ist der entsprechende Wert des Quantums und verläuft von negativ zu positiv.

Grundlagen zum Scan?

Das quantenspezifische Prinzip, welches dem Bioscan zugrundeliegt, ist vergleichbar mit dem Hören von Rundfunk im Radio. Es sind in der Umgebung viele verschiedene Radiofrequenzen verfügbar. Um einen speziellen Sender zu hören, muss man das Radio auf die entsprechende Frequenz einstellen. Tritt Resonanz auf, hören Sie das Programm. Bei schlechter oder nicht vorhandener Resonanz haben sie schlechten oder keinen Empfang.

Dieses Prinzip nutzt Bioscan für die Gesundheitsscans. Bioscan "scannt" die energetischen Körper-Frequenzen und vergleicht diese mit hinterlegten Resonanzspektren von gesundheitsrelevanten Zuständen. Über die automatisch anschließende Analyse bei der die "Resonanzqualität" entscheidend ist.

"Wer nicht jeden Tag etwas für

seine Gesundheit aufbringt, muss

eines Tages sehr viel Zeit für die

Beschwerden opfern."

Sebastian Kneipp 

Hinweis:

Die Analyse mit dem Bioscan SWA ist schulmedizinisch nicht anerkannt. Sie ersetzt keine schulmedizinisch anerkannte Untersuchung zur Diagnose-Erstellung und Therapie.